Eine ganzheitliche Körperbehandlung mit einer individuelle Duftkomposition aus wohltuenden ätherischen Ölen. Die ätherischen Öle werden gemeinsam mit Ihnen ausgewählt. Bei der Walh wird besondere Rücksicht auf Ihre physische sowie psychische Befinden genommen. >>>

100-110 Min.  Aromamassage mit Ihre individuelle Duftkomposition 

zurück zur Körperbehandlung >>>

Warum eine ganzheitliche Aromamassage?

Ganzheitlich heißt es, dass die Düfte in fast jede Zelle Ihres Körpers eingehüllt werden. Sie fließen direkt in die Lymphe und anschließend in das Blut. Durch den Kreislauf zirkulieren sie durch den ganzen Körper und haben einen Einfluss an die inneren Organe, so wie auch an den Geist. Durch den Atem und Inhalieren der Düfte während einer  Aromamassage werden alle Prozzesse verstärkt und beschlossen.

Ihr Körper wird ganzheitlich behandelt.

Wie funktioniert es?

Anspannung, unterdrückte Gefühle und gestaute Energie können leichter losgelassen werden. Somit wirkt die ganzheitliche Aromamassage stresslösend und kann den Genesungsprozess beschleunigen. Genau so kann sie auch Ihre Muskeln auflockern und die Funktion der inneren Organen positiv beeinflussen. 

Massage mit naturreinen fetten und ätherischen Pflanzenölen verbinden die wohltuenden Effekte einer sanften Berührung mit den spezifischen Wirkungsweisen der individuell eingesetzten ätherischen Öle.

Durch die sanften, rhythmischen Streichungen können Wohlbefinden und Entspannung erzeugt, das innere Gleichgewicht wieder hergestellt und Ängste gelöst werden.

Da qualitativ hochwertige fette und ätherische Pflanzenöle auch kosmetische Eigenschaften besitzen, wird begleitend zur Entspannung auch die Haut gepflegt.

Die ätherischen Öle werden zusätzlich über die Nase aufgenommen und lassen die Anwendung nicht nur zu einem Dufterlebnis werden, sondern sie fließen direkt ins Gehirn und Lunge.

Wo kann eine Aromamassage besonders gut helfen?

Studien bestätigen die positive Wirkung von Aromamassagen im Pflegebereich. Nachstehend werden einige Beispiele angefühlt:

  • Angstlösende Wirkung – auf einer Palliativstation wurde eine Studie mit 103 Krebspatienten/inn/en durchgeführt. Sie ergab eine statistisch signifikante Reduktion der Angst nach jeder Massage *vgl. Wilkinson 1999).
  • Verdauungsfürdernde Wirkung – eine Pilotstudie in Hong Kong ergab, dass Krebspatienten/inn/en, die Aromamassagen erhielten, im vergleich zur Kontrollgruppe deutlich weniger an Verstopfung litten und sich insgesamt wohler fühlten (vgl. Lai 2011).
  • Schmerzstillende und antidepressive Wirkung – in der Fakultät der Krankenpflege an der Keimung Universität in Korea hat man an 58 Hospitzpatienten/inn/en mit Krebs im Endstadium aufzeigen können, dass jene Personen, die Aromamassagen an den Händen erhielte, im Vergleich zur Kontrollgrupe  an wenigsten Schmerzen und Depressiven Verstimmungen litten (vgl. Chang 2008)
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten (z.B. bei Demenz) – Aromatherapie stellt eine nicht-pharmakologische Therapie bei Demenzerkrankungen dar und kann zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten v.a. bei Alzheimer-Demenz-Patienten/inn/en führen (vgl. Jumbo 2009).